paraflows .9 – INTIMACY, #wolo14

Am Wochenende bin ich der Einladung von Jana Herwig, Judith Schoßböck und Günther Friesinger gefolgt, auf dem Symposium des paraflows .9 – INTIMACY etwas zur Geschichte der Biometrie beizutragen.

Am Samstag wurde im Rahmen des Festivals der WOLO-Award vergeben wurde. Benannt nach Wolfgang Lorenz, heißt der Award auch “Wolfgang Lorenz Gedenkpreis für internetfreie Minuten”, oder einfach “Scheiß-Internet”-Preis. Gewonnen haben den WOLO 2014 der Verein für Antipiraterie und Recep Tayyip Erdoğan (Publikumspreis). Auf dem Bild sind einige WOLO-Awards der letzten Jahre zu sehen, die diesjährigen Exemplare sind die gestrickten Versionen im Vordergrund.

 

wolo14

 

Ein Teil des Festivals ist auch eine Ausstellung im Künstlerhaus, die sehr zu empfehlen ist. Meine Lieblingsinstallation ist “Vincent und Emily” von Carolin Liebl und Nikolas Schmid-Pfähler. Zwei Roboter, die sich immer wieder annähern und dabei mittels Sensoren ihre Umgebung mit einbeziehen. Umgesetzt werden die Roboter mit Arduinos und Raspberry Pis.

 

intimacy